Joachim Jahnke: „Falsch globalisiert“

17. Mai 2012  Bücherecke

Joachim Jahnke, lange Jahre Vizepräsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in der Londoner City, dem europäischen finanziellen Zentrum der Globalisierung, wirft in 30 Schlaglichtern auf die neoliberale Wirtschaftkonzeption, äußerst Kenntnisreich einen Blick hinter die Kulissen der internationalen Handel- und Finanzwelt, verdeutlicht Zusammenhänge und illustriert diese anhand einer Vielzahl von eigenen Abbildungen. „Das Buch stammt aus der neuen Schriftenreihe der Otto-Brenner-Stiftung, die in die aktuelle Diskussion eingreifen will und stell damit die Auswüchse des Neoliberalismus, wie es derzeit immer öfter zu beobachten ist, in Frage“. (Jürgen Peters)

vsa-verlag ISBN 3-89965-193-6


Hinterlasse einen Kommentar