Neues Buch: Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

22. Mai 2013  Bücherecke
Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Der rechte Terror des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) ­kostete zehn Menschen das Leben. Er erwuchs aus dem Rassismus in der Gesellschaft, der Verharmlosung der rechten Gefahr, dem system­bedingten Versagen der Geheimdienste und Behördenkumpanei.

VSA-Verlag, Bodo Ramelow (Hrsg.)

Schreddern, Spitzeln, Staatsversagen

Wie rechter Terror, Behördenkumpanei und Rassismus aus der Mitte zusammengehen

240 Seiten | 2013 | EUR 12.80

ISBN 978-3-89965-550-6

[LiMA] LiMAflaschenpost – Start des LiMAblogs bei dasnd.de

20. Mai 2013  Aufrufe, Linke Medienakademie
LiMA

LiMA

der Blog LiMAflaschenpost beim Neuen Deutschland

„Ruf und Echo“ – Ideen für #LiMA14 Walls & Bridge# sind gefragt

Fix bei der Vorbereitung einer Veranstaltung ist immer der Termin – die nächste Akademie für Journalismus, Bürgermedien, Öffentlichkeitsarbeit & Medienkompetenz findet vom 17. bis 23. März 2014 in Berlin statt. Damit diese Woche ein Erfolg wird, sucht das LiMAteam nach Ideen. Ein Jahr Planung und Umsetzung und am Ende geht die Woche wie im Flug vorüber. Am Anfang ist alles möglich. Die #LiMA14 kann ab heute als Vision partizipativ entwickelt werden. Wir wollen Kongress und Werkstatt unter das Leitmotiv „Walls & Bridges“ stellen.

Hier findet ihr den kompletten Text: http://www.neues-deutschland.de/artikel/821567.ruf-und-echo.html

mit dem „Aufruf zur Beteiligung“ den findet ihr hier noch einmal direkt:

http://www.neues-deutschland.de/downloads/LiMA_Call_for_Paper.pdf

Der Blog LiMAflaschenpost wird ab jetzt von den Vorbereitungen für die #LiMA14 berichten und bietet auch LiMAflaschenpost: Rüstzeug für Kommunikationsrebellen

Mauern und Brücken sind Bauwerke von besonderer Art. Sie trennen, verbinden, schließen ein und aus. In ihrem Ausdruck sind sie Merkmale bestimmter gesellschaftlicher Verhältnisse. So zeigt sich daran, inwieweit der Wille zur Kommunikation wie auch zur Erkenntnis generell reifen kann. Der neue nd-Blog „LiMAflaschenpost“ bringt Nachrichten zum Leben in der digitalen Gesellschaft, zu Medienkompetenz im Informationszeitalter, aber auch „Rüstzeug für Kommunikationsrebellen“. LiMA ist ein gemeinnütziger Bildungsverein und Organisator der jährlich in Berlin durchgeführten Akademien für Journalismus, Bürgermedien, Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz sowie vieler Podien, Seminare und Workshops. Hier bloggen die Aktiven des LiMAteams. Direkt zum Blog: http://www.neuesdeutschland.de/rubrik/limaflaschenpost/

 

LiMA und Helle Panke: Layout mit Adobe InDesign CS6

08. Mai 2013  Linke Medienakademie

LiMA

LiMA

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:00 Uhr bis Montag, 20. Mai 2013, 18:00 Uhr

Medien kompetent nutzen, gestalten und diskutieren: Layout mit Adobe InDesign CS6

Aufbaukurs für Fortgeschrittene, Workshop mit Daniel Leisegang

In Kooperation mit der Linken Medienakademie [LiMA] e.V.

Wir bitten um Anmeldung!

Kosten: 60,00 Euro / erm. 30,00 Euro (inkl. Versorgung) Ort: Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Einladung zum MainzerMedienDisput in Berlin am Donnerstag, 6. Juni 2013, 19.00 Uhr in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz

05. Mai 2013  Allgemein

Die Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, Staatsministerin Margit Conrad und der MainzerMedienDisput laden Sie herzlich ein zu einer Debatte zum Thema:
Willy Brandt heute: Erinnerungslast oder visionärer Wegbegleiter?

Donnerstag, 6. Juni 2013, 19.00 Uhr in die Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund,
In den Ministergärten 6, 10117 Berlin.

Es diskutieren:
Egon Bahr, Autor: „Das musst du erzählen“ – Erinnerungen an Willy Brandt (2013)
Wibke Bruns, Autorin: Nachrichtenzeit. Meine unfertigen Erinnerungen (2012)
Gunter Hofmann, Autor: Willy Brandt und Helmut Schmidt, Geschichte einer
schwierigen Freundschaft (2012)
Moderation: Prof. Dr. Thomas Leif, SWR (www.2plusleif.de)

„Die Willy Brandts wachsen nicht auf Bäumen.“ – Erhard Eppler

Anmeldungen unter: veranstaltungen@lv.rlp.de bis spätestens 30.5.2013. Nach der Veranstaltung informelle Gespräche im formellen Rahmen mit Suppen-Buffet und Riesling aus dem Land, wo der beste Riesling der Welt wächst.

Mehr Information: Die Dossiers und die Dokumentationen zu den bisherigen MedienDisputen und zu medienpolitischen Grundsatzfragen können Sie kostenfrei unter www.mediendisput.de abrufen.

#LiMAregional – Stuttgart am 28./29. Juni 2013 –> Vorverkauf gestartet

27. April 2013  Linke Medienakademie
LiMAregional Stuttgart

LiMAregional Stuttgart

Ein Tag (Weiter-)Bildung vor Ort: Fachvorträge, Workshops, Diskussionen – das #LiMAregional-Programm der Linken Medienakademie macht Station in Stuttgart.

Die #LiMAregional mit ihrem bewährten Mix aus Debatte, networking und Weiterbildungsangeboten ist ein Muss für alle, die sich im Sinne einer kritischen Medienrezeption und -produktion weiterbilden möchten.

Für alle, die eine Gegenöffentlichkeit zum Medienmainstream suchen und möglich machen wollen.

Für alle, die das nicht alleine, sondern gemeinsam mit vielen anderen Medienmacher*innen tun möchten.

Für alle, die einen offenen und partizipativen Medienkongress suchen.

Für alle, die die Medienlandschaft auch in der eigenen Region verändern wollen.

Macht klug, macht Spaß, macht euch fit für den alternativen Medienalltag.

Mit der LiMAregional kannst Du Deine Medienkompetenz und Dein Netzwerk in nur einem Tag erheblich erweitern.

Die #LiMAregional in Stuttgart findet statt am 28. und 29. Juni 2013 an der Universität Stuttgart, Gebäude K2 (Stadtmitte) Keplerstraße 17 70174 Stuttgart

 Mehr Infos hier

Save the Date: #LiMA14 WALLS & BRIDGES vom 17. bis 23. März 2014 in Berlin.

26. April 2013  Linke Medienakademie

LiMA

LiMA

-> Mauern und Brücken sind Bauwerke von besonderer Art. Sie trennen, verbinden, schließen ein und aus. In ihrem Ausdruck sind sie Merkmale bestimmter gesellschaftlicher Verhältnisse.

So zeigt sich daran, inwieweit der Wille zur Kommunikation wie auch zur Erkenntnis generell reifen kann.

Die #LiMA14 will dieser Fragestellung als Plattform dienen und in diesem Sinn in 7 Tagen vielleicht den ein oder anderen Brückenschlag wagen.

DIE MÜNZENBERG LEKTIONEN zum Thema „Datenjournalismus“ am 29.04.2013

17. April 2013  Linke Medienakademie

LiMA

LiMA

In einer von digitaler Technologie geprägten Gesellschaft fallen immer mehr Daten an. Mit diesem Rohstoff lassen sich Geschichten erzählen. Das junge Genre Datenjournalismus bedient sich den Möglichkeiten der computergestützten Recherche, der Visualisierung von Daten und i.d.R. interaktiven Formaten im Netz.

Lorenz Matzat, seit 2010 Datenjournalist in Berlin und geschäftsführender Gesellschafter von OpenDataCity, zeigt an zahlreichen Beispielen, wie Datenjournalismus heute stattfindet und gibt Antworten auf die Fragen:

Welche neuen Perspektiven bieten datengetriebene Anwendungen auf Sachverhalte, Hintergründe und Zusammenhänge? Was sind Hürden in Zeitungshäuser, welche Berufsfelder entstehen und welche Erlösmodelle eröffnen interaktive „Artikel“ für Journalismus?

Erfahren sie mehr, am Montag, 29. April 2013  |  18.30 Uhr  |   Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung  | Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin                                                                                                                                                                           

DIE MÜNZENBERG LEKTIONEN zum Thema „Zeitungen im Jahr 2020“ am 23.04.2013

17. April 2013  Linke Medienakademie

LiMA

LiMA

Als Verleger und Filmproduzent baute Willi Münzenberg mit wenigen Mitteln den zweitgrößten Medienkonzern der Weimarer Republik auf und publizierte die auflagenstarken Zeitungen Arbeiter Illustrierte Zeitung (AIZ), Welt am Abend und Berlin am Morgen. Heute stecken die Printmedien in einer tiefen Krise, wie die Einstellung der Financial Times Deutschland und die Insolvenz der Frankfurter Rundschau belegen. Wie soll sie also aussehen, die Zeitung im Jahr 2020

Martina Stricker, ehemalige Medienmanagerin bei Axel Springer AG, Gruner + Jahr AG und Valora AG gibt Antworten auf die Fragen:

Wo stehen Tageszeitungen heute? Welche Rolle werden sie in Zukunft spielen und wie könnte das Geschäftsmodell der Tageszeitungen im Jahr 2020 aussehen?

Diskutieren sie mit,  am  Dienstag, 23. April 2013   |   18.30 Uhr   |   Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung   |   Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

LiMAregional: Basiskurs Photoshop

11. April 2013  Linke Medienakademie

LiMA

LiMAregional

Samstag, 27. April 2013, 10:00 bis 18:00 Photoshop | Basis Kompaktkurs

Veranstaltungsort: Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Ein Workshop der Linken Medienakademie [LiMA] e.V. in Zusammenarbeit mit Helle Panke e.V.

Inhalte des Workshops: Adobe Photoshop CS6 ist eine Software, um Bilder zu bearbeiten, zu verbessern und zu erstellen. Im eintägigen Photoshop-Einführungskurs werden der Aufbau des Programms und grundlegende Funktionen der aktuellen Version von Photoshop vermittelt. Ziel des Kurses ist es, das Programm kennen zu lernen und für die Bearbeitung und Druckvorbereitung von Digitalfotografien zu nutzen.

mit Jaqueline Moschkau, sie ist Dipl.-Kulturwissenschaftlerin und arbeitet als freie Journalistin und Autorin. Sie ist Lehrbeauftragte an der Universität Hildesheim für InDesign und Photoshop.

Mehr Informationen hier

Die aktuelle clara. ist da

10. April 2013  Allgemein
clara. April 2013

clara. April 2013

Die aktuelle Ausgabe von clara widmet sich den Ursachen von wachsender Armut und steigendem Reichtum in Deutschland und stellt ausführlich das Steuerkonzept der Fraktion DIE LINKE vor. clara richtet den Blick auch ins Ausland: Wer profitiert eigentlich von der Bankenrettung in Zypern, und worum geht es tatsächlich bei dem Krieg in Mali?

Anlässlich des Todes von Peter Ensikat veröffentlicht clara zudem ein Interview, das der Kabarettist vor drei Jahren der Fraktion DIE LINKE gegeben hat, sowie Auszüge aus dem neuen Buch der Schriftstellerin Daniela Dahn.

Hier kostenlos bestellen oder online lesen.